iPad-Klassen in der Privaten Handelsschule: Digitale Profilierungsanwendung im Unterricht

Konzept des iPad-Unterrichts

Unser Leben hat sich fast in allen Bereichen verändert: Hightech ist für Jung und Alt allgegenwärtig, in der häuslichen Umgebung, beim Einkaufen, im Berufsalltag - für uns alle sind digitale Medien nicht mehr wegzudenken.

Eines ist gewiss: Insbesondere im Bildungssektor müssen wir Vorreiter sein. Die Nutzung von iPads wird ohne Frage den Unterricht, das Lernen revolutionieren!

Und darüber hinaus: Eine Befragung unserer Schüler*innen und Eltern hat gezeigt, dass rund 50 Prozent der Eltern den Einsatz von iPads befürworten, dagegen sogar 90 Prozent der Schüler*innen zustimmen. Die beste Voraussetzung also zur direkten Umsetzung.  

Einsatzbereiche - Unterrichtspraxis - Lehrplan:

  • Einsatz in allen Klassen der Handelsschule
  • Auch bei Krankheit sind z. B. Arbeitsblätter für Schüler jederzeit abrufbar
  • Effizient: Recherche – so einfach wie nie! Jeder Raum wird zum EDV-Raum
  • Praktisch: Die digitale Schultasche: Verzicht auf „Gepäck“
  • Das Foto ersetzt das zeitraubende Tafelbilder-Abschreiben
  • Spannender Unterricht dank der neuen Darstellungsmöglichkeiten (Videos, Fach-Apps, uvm.)
  • Nicht nur Stift & Papier: Schnell kreativ werden durch vielfältige Apps
  • Zukunfts- und berufsorientiert: zeitgemäßes E-Learning
  • Unterstützung unseres EVL (Eigenverantwortliches Lernen)-Konzepts
  • Regelmäßige Schulung der Lehrkräfte


 Fazit | Ergebnisse

  • Ständig kommen neue Anwendungsmöglichkeiten hinzu. Dies bedeutet, dass sich gerade auch Schulen in einem dynamischen Prozess befinden, in dem wir uns ständig weiterentwickeln
  • Unsere Schüler stehen dem Projekt sehr positiv gegenüber.
  • Das iPad motiviert und ist für unsere Schüler inzwischen alltägliches Werkzeug.
  • Positive Resonanz - Schüler sagen: 

„Schule macht wieder Freude!“

"Die Kursnotizbücher in OneNote ClassNotebook waren sehr hilfreich bei der Vorbereitung auf die Abschluss-prüfungen."

"Durch die E-Books auf meinem iPad ist meine Schultasche endlich nicht mehr so schwer."

"Dank der vielen App-Möglichkeiten kann ich mein Lernen viel abwechslungsreicher gestalten."

"Dadurch, dass ich auf meinem iPad mitschreibe, kann ich Lernzettel und Tafelbilder auch noch im Nachhinein verändern und ergänzen, was mir beim Lernen für Klausuren und Abschlussprüfungen viel geholfen hat."

Ausblick

  • Interaktive Zusammenarbeit und Kommunikation weiter fördern
  • Das iPad soll zur digitalen Lernplattform werden
  • Ausdehnung des Prinzips auf die Grund- und auch die Realschule
  • Einsatz als digitales Klassenbuch

Chronik der iPads im Einsatz

2014 | 2015:

Beginn des Projekts:

  • Start der ersten zwei iPad-Klassen, inklusive ausgestatteter iPad-Räume.
  • Die ersten iPad-Schulungen der Lehrkräfte wurden durch Herrn Dr. Heimbring durchgeführt.

2016:

Umfassender Ausbau im Bildungsunternehmen: Alle Klassen der Handelsschule starten mit iPads:

  • 6 Klassen werden aufgerüstet. Wir haben jetzt 8 iPad-taugliche Räume. Jeder der 8 iPad-Räume ist ausgestattet mit: 2 AppleTVs, einem modernen Smart-TV, einem Beamer, einem Hochleistungs-Accesspoint.
  • Alle Lehrer erhalten vom Bildungsunternehmen iPads.
  • Die beiden großen Seminarräume (R 40 + R 47) erhalten iPad-kompatible Präsentationstechnik.
  • Start des unternehmensinternen Schulungsprojekts "Zukunft E-Unterricht" für alle Handelsschullehrkräfte durch Michel Bülck und Elke Knoll - zielgerichtet auf den Unterricht in der Handelsschule.
  • Viele Handelsschul-Klassen erhalten wöchentliche iPad-Stunden. Mit der technischen Kompetenz wachsen auch die Anwendungsmöglichkeiten.

2017:

Fortführung der unternehmensinternen Schulungen – beinahe monatlich werden neue unterrichtsbezogene Inhalte in einem Tandemverfahren vermittelt.

2018:

  • Ein weiterer Raum wird mit zwei AppleTVs und einem modernen Smart-TV ausgestattet.
  • Einführung von Microsoft OneNote ClassNotebook zur Erstellung und Verwaltung von fach- und klassenspezifischen Notizbüchern mit individuellen Inhalten.
  • Die Lehrkräfte werden in mehreren Schulungen für die optimale Nutzung von OneNote ClassNotebook vorbereitet.

2019:

  • Vier weitere Räume werden mit AppleTVs ausgestattet.
  • Ausbau des WLAN-Netzes mit neuen AccessPoints.
  • Pilotprojekt für den Einsatz des digitalen Klassenbuchs in der Realschule.

2020:

  • Austausch von Lehrer-iPads durch aktuellste iPads der 7. Generation
  • Ausstattung der Lehrkräfte mit Apple Pencils
  • Ausstattung von 18 Klassenräumen mit interaktiven 86“-Touchmonitor-Tafelsystemen
  • Ausstattung der Grund- und Realschulklassenräume mit Apple TVs
  • Ausstattung der Grundschule mit WLAN-AccessPoints
  • Corona: sofortiger Umstieg auf digitalen Unterricht sowohl vor Ort als auch zu Hause via iPad und Microsoft-Anwendungen, insbesondere Teams