Gesund arbeiten in FD

Die Unternehmen, die mit dem Prädikat „Gesund arbeiten in FD“ ausgezeichnet werden, haben Vorbildliches geleistet und stellen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Gleichzeitig empfehlen sie sich als attraktive Arbeitgeber und arbeiten aktiv und kontinuierlich an ihrem guten Image, unterstrich Roswitha Birkemeyer, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei der IHK Fulda, in ihrer Begrüßung. Und zu diesen vorbildlichen Unternehmen gehört auch das Bildungsunternehmen Dr. Jordan.

Anlässlich des Jahresempfangs der IHK Fulda wurden die Prädikate zu „Gesund arbeiten in FD“ in Gold, Silber und Bronze vergeben. Die Auszeichnung orientiert sich am Konzept der Salutogenese. Bewertet werden Gesundheit und Werte fördernde unternehmerische Aktivitäten, die jeweils einem von sechs Bereichen zugeordnet werden: körperlich-medizinische, geistig-intellektuelle, seelisch-emotionale, sozial-kommunikative, kulturell-ökologische und sinnhaft-wertebewusste Aspekte. Das Prädikat haben Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region mit viel Engagement im IHK-Arbeitskreis Gesundheit & Werte selbst entwickelt.

Mitte des vergangenen Jahres war die IHK mit einer Abordnung ins Bildungsunternehmen gekommen, um sich vor Ort von der Umsetzung der Kriterien zu überzeugen. Rede und Antwort standen Sabine Bodtländer und Prof. Dr. Lothar Jordan. Alle Kriterien konnten bestens erfüllt werden: Besonderes Augenmerk wurde beispielsweise auf die täglich frisch zubereiteten Speisen in der Mensa oder auf die wöchentliche Bereitstellung von Obst und Wasser gelegt. Besonderheit, die positiv bewertet wurde, war auch die Erlaubnis, dass Hunde mit ins Büro gebracht werden dürfen. Aufgefallen war der Jury ebenso die angenehme Musik in den Fluren und im Foyer oder der Glücksunterricht und die entsprechende Fortbildung für Mitarbeiter und und und. Die Liste der positiven Kriterien war lang und umfassend, keine Frage also, dass einer Vergabe des Gold-Prädikates nichts im Wege stand. Entgegengenommen wurde die Auszeichnung von Anneli Ick, Assistentin der Geschäftsleitung inlingua, die gemeinsam mit Monika und Prof. Dr. Jordan Gast des IHK-Empfangs war.

Dr. Jordan betonte abschließend: „Zufriedene Mitarbeiter sind auch wichtige Botschafter, wenn es darum geht, neues Personal oder Kunden zu gewinnen. Mit dem Prädikat, das in die Markenkampagne Region Fulda eingebunden ist, positioniert sich die Region als Wirtschafts- und Werteregion“ und wir als attraktiver Arbeitgeber.“

 

Letzte Aktualisierung: 18.02.2020 | WW