DRK bildet sieben neue Schulsanitäter im Bildungsunternehmen aus

Es ist geschafft: Insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich ihre Ausbildung zu Schulsanitätern abgeschlossen. Ab sofort können diese Jugendlichen im Schulsanitätsdienst des Bildungsunternehmens Dr. Jordan eingesetzt werden.

In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz in Fulda wurden die Anwärter in Erster Hilfe von Volker Neuland ausgebildet: Zu ihren Aufgaben gehört es, gemeinsam mit ihren Kooperationslehrern die Erstversorgung im Falle von Unfällen, Verletzungen, Krankheit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu sichern. Ziel ist es also, wo immer es notwendig ist, zu helfen.

Darüber hinaus werden die Kinder und Jugendlichen unterstützt, ihre Selbstbestimmung und ihr Verantwortungsbewusstsein zu stärken. Zu den konkreten Aufgaben der Schulsanitäter gehören Erste-Hilfe-Leistungen, die Dokumentation von Einsätzen sowie Wartung und Pflege des Materials. Die Jugendlichen sind angehalten, Hinweise auf und mögliche Beseitigung von eventuellen Unfallquellen zu gewährleisten. Auch der Nutzen für das Bildungsunternehmen Dr. Jordan ist vielfältig.

Dazu erläutert der Direktor Peter Vater: „Unter pädagogischen Gesichtspunkten werden das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft der Schüler gefördert. Eine positive Verstärkung erfahren Mädchen und Jungen auch durch die Erfahrung, gebraucht zu werden und gelerntes Wissen praktisch anzuwenden.“ Ohne Frage werde auch das Bewusstsein für die eigene Gesundheit durch die themenbezogene Beschäftigung mit dem menschlichen Körper geschärft. „Und ohne Frage steigt auch die Identifikation mit der Schule.“ Neben einer Urkunde erhielten die sieben Teilnehmer auch ihre Einsatzbekleidung aus den Händen von Peter Becker, DRK-Akademieleiter. 

 

Letzte Aktualisierung: 13.02.2020 | WW